Pflegeheim war gestern: 24-Stundenpflege ist bezahlbar!

Die Angst, das die eigene Person oder Angehörige dauerhaft zu einem Pflegefall werden, ist bei Millionen Bundesbürgern groß. Vor allem die unpersönliche Unterbringung in einem Pflegeheim wird gefürchtet, schon heute sind die Pflegekräfte vieler Einrichtungen heillos überfordert. Eine 24-Stundenpflege daheim ist eine sinnvolle Alternative in einem vertrauten Umfeld. Diese lässt sich oft sogar einfacher finanzieren, als von vielen Betroffenen erwartet.

Die Pflegesituation in Deutschland richtig einschätzen

Aktuell sind in Deutschland circa 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig. Bei vielen Betroffenen sind die Angehörigen nicht in der Lage, den Pflegeaufwand selbst zu bewältigen. Nach aktuellen Prognosen dürfte die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2030 auf 3,5 Millionen steigen. Neben der sozialen und finanziellen Belastung dieser Situation ist es vor allem fehlendes Personal, was diese gesellschaftliche Entwicklung zu einem echten Problem werden lässt.

Viele Pflegekräfte kennen schon heute Stress und Überforderung, selten bleibt unter dem permanenten Termindruck Zeit für ein persönliches Wort. Die Situation dürfte sich durch den demografischen Wandel noch verschärfen, wenn immer mehr Pflegebedürftige zu versorgen sind. Besonders stark zeigt sich diese Entwicklung in Pflegeheimen, wo Betroffene dauerhaft stationär untergebracht sind. Die Bedingungen in vielen Heimen haben sich über die letzten Jahre verschlechtert, Kostendruck dominiert den Arbeitsalltag von Pflegekräften und Patienten. Wer für sich selbst oder ältere Angehörige eine würdige Pflege wünscht, wird nur selten die Unterbringung in einem Heim bevorzugen.

Mit einer 24-Stundenpflege das Pflegeheim vermeiden

Doch welche Alternativen bestehen zur Unterbringung in einem Pflegeheim? Vielen Betroffenen ist es wichtig, den Pflegebedürftigen in seinem vertrauten Umfeld zu belassen und eine dauerhafte Unterbringung im Heim zu vermeiden. Dies gilt umso stärker für Patienten, die an einer Demenz erkrankt sind und ein vertrautes, gewohntes Umfeld für ihre Lebensqualität benötigen. Die 24-Stundenpflege ist eine Möglichkeit, die notwendige Pflege zu Hause durchzuführen. Bei der Auswahl einer professionellen Pflegekraft kann gegenüber der permanenten Heimunterbringung sogar gespart werden.

Dienstleister wie herz&hand München haben sich auf die Vermittlung von Pflegekräften für die häusliche Betreuung spezialisiert. Die vermittelten Betreuungskräfte stammen aus Deutschland oder Osteuropa und sind angemessen qualifiziert. Durch die Berücksichtigung ausländischer Fachkräfte wird eine 24-Stundenpflege finanzierbar, was alleine nach deutschen Konditionen und Preisen nicht möglich wäre. Die 24 Stunden Pflege daheim kann komplett auf diese Personen übertragen werden, alternativ werden Angehörige in die alltäglichen Pflegeaufgaben eingebunden. Wichtig ist hier, im Vorfeld eine Absprache zu treffen und alle Aufgaben angemessen zu verteilen. Die Vermittlung von Fachpersonal durch herz&hand berücksichtigt auch die Situation mehrerer Pflegebedürftiger im gleichen Haushalt.

24-Stundenpflege als professionelle und vielfältige Betreuung erleben

Bei der 24-Stundenpflege muss nicht die Grundpflege im Sinne der gesetzlichen Pflegeversicherung im Vordergrund stehen. Abhängig von der individuellen Situation empfiehlt es sich, über weitere Services mit dem Pflegepersonal zu sprechen. Zu diesen Dienstleistungen gehören beispielsweise:

  • Betreuung von Betroffenen jenseits der Pflegebedürftigkeit
  • Unterstützung im Haushalt
  • Hilfe durch ein Kindermädchen
  • Vertretung einer privaten Pflegeperson in der Urlaubszeit

In jeglicher Hinsicht ist herz&hand München der richtige Ansprechpartner, der mit Ihnen gemeinsam ein angemessenes Betreuungspaket ausgearbeitet. Die Kosten für die 24-Stundenpflege oder eine sonstige Betreuung hängt von vielen persönlichen Faktoren ab. Gerne zeigt Ihnen das Team des Pflegedienstleisters auf, welche Art von Pflege sich mit Ihren finanziellen Vorstellungen vereinen lässt.

Durch das sogenannte Entsendemodell gehen die Pflegekräfte von herz&hand München ihrer Arbeit zu 100 % legal nach. Zusätzliche Gebühren neben den regulären Pflegekosten fallen nicht an. Außerdem werden alle Schritte transparent und leicht verständlich abgewickelt. Gerne steht Ihnen der Pflegedienstleister bei weiteren Fragen rund um die 24-Stundenpflege in den eigenen vier Wänden zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt auf, um mehr über diese menschenwürdige Form der Kranken- oder Alterspflege zu erfahren. Liebe und pflegebedürftige Mitmenschen in Ihrem Umfeld werden es Ihnen danken.

Fragen oder eine Beratung erwünscht?
0800 Pflegeberatung