Archiv für Verhinderungspflege

Pflegegrade 2017 – was ändert sich?

Für aktuelle und zukünftige Pflegebedürftige kommt es ab dem 1. Januar 2017 zu einer grundlegenden Änderungen im Bereich der Pflegegrade, wenn Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung bezogen werden.
Weiterlesen

Bluthochdruck und seine Folgen

Bluthochdruck gehört zu den schleichenden Volkskrankheiten in Deutschland. Nach Schätzungen ist fast jeder zweite Bundesbürger von erhöhtem Blutdruck betroffen, mit steigendem Lebensalter steigt auch das Risiko an dieser Erkrankung.
Weiterlesen

24 Stunden ambulante Altenbetreuung im eigenen Zuhause

Speziell hilfebedürftige Menschen wünschen sich zu Hause in Ihrer gewohnten Umgebung alt werden zu dürfen. Doch sehr oft sind die Pflegeanforderungen an Angehörige und ambulante Pflegedienste nicht ausreichend um rund um die Uhr zur Stelle zu sein.
Weiterlesen

Kostenlose Pflegehilfsmittel für einen Angehörigen beantragen

Ab Januar 2015 erhöht sich der Anspruch von bisher € 31,00 auf € 40,00 pro Monat. Mit diesem pauschalen Maximalbetrag, können Sie ausgewählte Pflegehilfsmittel wie saugfähige Bettschutzeinlagen, Desinfektionsmittel für Hände und Flächen, Einmalhandschuhe, Mundschutz, Schutzschürzen bestellen
Weiterlesen

Verhinderungspflegeld 2015 Leistungsumfang erhöht sich

Die Pflegeversicherung stellt für die Verhinderungspflege pro Person und Jahr bisher einen Höchstbetrag von 1.550,00 Euro (ab 2015 erhöht sich dieser Höchstbetrag auf 1612,00 Euro) pro Jahr. Dieser Betrag ist nicht abhängig von einer bestimmten Pflegestufe. Bisher wurde die Verhinderung oder auch Kurzzeitpflege genannt für maximal 28 Tage pro Kalenderjahr  gewährt, ab Januar 2015 erhöht  der Gesetzgeber diese Leistung auf 42 Tage pro Jahr. Eine Aufteilung der Kurzzeitpflege auf mehrere Termine pro Kalenderjahr  ist möglich. Laut Statistik werden bisher ca 2,2 Millionen pflegebedürftige  Menschen zu Hause versorgt, sehr oft gehen pflegende Angehörige durch die dauerhafte Mehrfachbelastung physisch und  psychisch   an
Weiterlesen

Verhinderungspflege

Bezahlte Auszeit für pflegende Angehörige - wissen Sie schon, dass Sie als pflegender Angehöriger ein vom Staat zugesichertes Recht auf Entlastung haben? Die Verhinderungspflege ist durch den § 39 im Sozialgesetzbuch geregelt. Das sagt aus, dass für eine Person, die sich seit mindestens sechs Monaten in der häuslichen Pflege befindet jährlich € 1550,00 in Anspruch genommen werden können.Das Antragsformular erhalten Sie bei Ihrer Pflegeversicherung.
Weiterlesen